Sie sind hier
E-Book

Erstmalige Rechnungslegung nach IAS

eBook Erstmalige Rechnungslegung nach IAS Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2004
Seitenanzahl
35
Seiten
ISBN
9783638311403
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
4,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,3, Hochschule Aschaffenburg, Veranstaltung: Schwerpunktseminar Rechnungswesen, 33 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Welt der Bilanzierung in Europa ist in Bewegung geraten. Die Entscheidung der EU-Kommission vom 06. Juni 2002 über die Einführung der International Financial Reporting Standards (IFRS , früher IAS) für alle kapitalmarktorientierten Unternehmen ab 2005, wird dazu führen, dass die IFRS weiter gegenüber US-GAAP an Bedeutung gewinnen. Durch die EU-Verordnung soll die Unternehmenstransparenz gesteigert werden, was über kurz oder lang zu einer Verbesserung der Vergleichbarkeit von Unternehmen führt und eine weitere Voraussetzung für die Verwirklichung eines gemeinsamen Europäischen Kapitalmarktes ist. Unter die EU-Verordnung fallen Unternehmen, die ihren Firmensitz innerhalb der EU haben und an einer europäischen Börse notiert sind. Man schätzt, dass von diesen mehr als 10000 Unternehmen nur etwa 200 die erlassene Erleichterungsregelung für US-GAAP-Bilanzierer nutzen werden können. Bei der europaweiten Einführung der IFRS werden nicht nur die allgemeinen Rechnungslegungsgrundsätze verändert, sondern man kann dies durchaus als ein 'Meilenstein' bei der Schaffung eines europäischen Finanzmarktes werten. Unternehmen, die bisher erstmalig die International Financial Reporting Standards anwenden wollten, haben für die erstmalige Anwendung der IAS bzw. IFRS die am 1. August 1998 in Kraft getretene Interpretation SIC-8 ihrem Unternehmen zugrundezulegen. Aufgrund von zahlreichen ungeregelten und kontroversen Sachverhalten in dieser Interpretation, begann das International Accounting Standards Board (IASB, früher IASC) im Jahr 2001 mit der Überarbeitung der Interpretation SIC-8 - 'Erstmalige Anwendung der IAS als primäre Grundlage der Rechnungslegung'. In einer nächsten Stufe veröffentlichte das IASB im Juli 2002 den Entwurf eines neuen Standards, der später als IFRS 1 verbindlich wurde, Exposure Draft 1 (ED1). Dieser Entwurf stand drei Monate lang, bis Oktober 2002, zur Diskussion. In den Beratungen, die sich an die dreimonatige Kommentierungszeit anschlossen, wurden einige, auch wesentliche Bestandteile des ED1, verändert. Im Mai 2003 wurde dann aus ED1 schließlich der Standart 'IFRS1 - First-time Adoption of International Financial Reporting Standards'.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Rechnungswesen - Controlling - Finanzwesen

Target Costing

eBook Target Costing Cover

Target Costing ist eine ausgezeichnete Methode, um Preise, Margen, Kundenbedürfnisse und Kosten systematisch und zielgerichtet in Einklang zu bringen. Erfahren Sie mehr über die Grundlagen von ...

Logistik-Controlling

eBook Logistik-Controlling Cover

Im Kampf um Marktanteile ist Logistik ein wichtiger und Logistik - Controlling der entscheidende Faktor, da Nachteile im Wettbewerb häufig dadurch entstehen, dass die inner- oder die ...

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Tipps und Hinweise zu Steuern, Gebühren, Beiträgen. Weitere Themenbereiche: Staatsverschuldung, Haushaltspolitik und Sozialversicherung. monatliche Mitgliederzeitschrift Der Bund der Steuerzahler ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...