Sie sind hier
E-Book

Schwierigkeiten von technologieorientierten Existenzgründern

eBook Schwierigkeiten von technologieorientierten Existenzgründern Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
1997
Seitenanzahl
124
Seiten
ISBN
9783832402167
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
38,00
EUR

Inhaltsangabe:Einleitung: Mit zunehmenden Krisen in Großkonzernen wächst gerade in letzter Zeit die Bedeutung von kleinen und mittleren Unternehmen, sei es als eigene Existenzsicherung oder als gesamt-volkswirtschaftliches 'Rettungsseil'. So entstanden im 'Gründerboom' 1995 z.B. rund eine halbe Million neue Firmen von denen jedoch 75% bald wieder schließen mußten. Es stellt sich die Frage, woran so viele Existenzgründer scheitern. Was sind ihre betriebswirtschaftlichen und auch persönlichen Schwierigkeiten in der Unternehmersituation? Gang der Untersuchung: Diese Diplomarbeit befaßt sich in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Existenzgründung der Wirtschaftsjunioren Nürnberg genau mit diesem Thema. Es geht im Schwerpunkt darum, die praktischen Erfahrungen aus Gesprächen mit Gründern, Unternehmensberatern, Kammer und Banken in den wissenschaftlichen Forschungshintergrund einzubetten. Um dabei die Selbständigen vergleichbarer zu machen wurde das Befragungsumfeld auf technologieorientierte Gründer als typisches Beispiel für kaufmännisch kaum ausgebildete Personen mit teilweise sehr zukunftsträchtigen und neuen Geschäftsideen eingegrenzt. Die Arbeit beginnt mit einer kurzen Erläuterung zur aktuellen politischen Situation von Existenzgründern und deren volkswirtschaftlichen Bedeutung. Dem folgen mehrere Begriffsdefinitionen, eine kurze Darstellung des zeitlichen Verlaufes einer Firmeneröffnung in einzelnen Phasen sowie Statistiken über Gründungen und Schließungen der letzten 20 Jahre in der Bundesrepublik. Der Hauptteil befaßt sich mit den Schwierigkeiten von Gründern im inner-, zwischen- und überbetrieblichen Unternehmensbereich und der Gründerpersönlichkeit mit ihren Motiven, Charaktereigenschaften sowie ihrem sozialen Umfeld. Den Schluß der Diplomarbeit bildet ein kurzer Epilog über die Nützlichkeit von Beratungen als Mittel zur Insolvenzverhinderung, worin besonders einige neuere Konzepte Erwähnung finden. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 1.1Problemstellung und Vorgehensweise1 1.2Aufbau der Diplomarbeit2 2.Wirtschaftspolitische Bedeutung von Existenzgründern3 3.Begriff, Phasen und Entwicklung von Gründungen11 3.1Begriffsbestimmungen11 3.1.1Unterschied Arbeitnehmer - Selbständiger11 3.1.2Existenzgründer13 3.1.3Technologieorientierte Gründung13 3.2Phasen einer Unternehmensgründung14 3.3Gründungen und Schließungen im Vergleich16 3.3.1Stand der Gründungsforschung16 3.3.2Entwicklungsverlauf der Gründungen und [...]

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Existenzgründung - Startup

Unternehmensnachfolge

eBook Unternehmensnachfolge Cover

Das Buch gibt einen Überblick über aktuell zu berücksichtigende zivil- und steuerrechtliche Fragen bei der Unternehmensnachfolge sowie über mögliche Entwicklungslinien. Im Einzelnen werden das ...

Beiräte in der Verantwortung

eBook Beiräte in der Verantwortung Cover

In diesem wissenschaftlich fundierten Praxishandbuch stellt der Autor die Institution Beirat als Beratungs- und Kontrollgremium im Familienunternehmen umfassend dar. Aus der Sicht eines Praktikers ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...