Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Dieser Verlag veröffentlicht folgende Fachzeitschriften:

FORM + Werkzeug

FORM + Werkzeug

Der Werkzeug- und Formenbau nimmt als Zulieferer eine Schlüsselstellung ein und bildet ein wichtiges Glied in der gesamten Produktentstehungskette. Die stetig steigenden Anforderungen bei der Entwicklung und Herstellung von Formen und Werkzeugen verlangen vom Werkzeug- und Formenbau den Einsatz moderner Technik. FORM+Werkzeug richtet sich an die ...

HANSER automotive

HANSER automotive

HANSER automotive ist die praxisorientierte Informationsquelle für alle Einsatzgebiete der Automobilelektronik. Die Leser sind namentlich bekannte Einkäufer, Entwicklungs-,Projekt- und Applikationsingenieure mit direktem Prokukt- und Beschaffungsinteresse sowie Führungskräfte, die sich einen Überblick über Produkte, Komponenten und Systeme ...

HTM

HTM

Journal of Heat Treatment and Materials HTM ist das periodisch erscheinende Standardwerk für Werkstoffe, Wärmebehandlung und Fertigung. HTM dient mit praxisnahen Erfahrungsberichten und zukunftsweisenden Forschungsbeiträgen sowohl der industriellen Fertigung als auch der Lösung wissenschaftlicher Probleme. Durch die Veröffentlichung ...

International Journal of Materials Research

International Journal of Materials Research

International Journal of Materials Research provides you with comprehensive and current information on all topics relevant for your field of work. The journal represents a world-wide forum for the exchange of information concerning scientific research and technical developments in the field of materials science. International Journal of Materials ...

International Polymer Processing

International Polymer Processing

International Polymer Processing, the journal of the Polymer Processing Society, is a discussion forum for the world-wide community of engineers and scientists in the broad and innovative field of polymer processing. International Polymer Processing covers research and industrial application in the very specific areas of designing polymer ...

Kerntechnik

Kerntechnik

Independent Journal for Nuclear Engineering, Energy Systems, Radiation, Radiological Protection. The scope of the journal is research and development in nuclear engineering, energy systems, radiation and radiological protection. The articles are published almost exclusively in English. For more than 75 years Kerntechnik offers original ...

Kunststoffe

Kunststoffe

Kunststoffe ist Organ deutscher Kunststoff-Fachverbände. Kunststoffe informiert aktuell und kompetent über technische Entwicklungen und Branchentrends der Kunststoffindustrie. Exklusive Insiderberichte sind das Markenzeichen von Kunststoffe. Sie prägen das Profil dieser Fachzeitschrift als richtungsweisenden Informationsträger für den ...

Kunststoffe international

Kunststoffe international

Kunststoffe international presents the latest trends in plastics technology. It also provides an extensive overview on plastics materials, processing, products, and markets. The journal contains exclusive articles written by leading plastics specialists as well as professionally acquired and objectively presented surveys on current topics in the ...

Materials Testing

Materials Testing

MP Materials Testing ist die einzige deutsch-/englischsprachige Fachzeitschrift für die Aspekte der Material-, Werkstoff- und Bauteilprüfung in der industriellen Anwendung, in Prüflabors und in der Forschung. MP informiert über zerstörungsfreie, mechanisch-technolog., optische, physikal. und chemische Prüfverfahren, über die ...

Practical Metallography

Practical Metallography

Praktische Metallographie, die zweisprachige Zeitschrift (deutsch-englisch) informiert Sie nicht nur umfassend über alle Fragen der Metallographie, sondern berichtet außerdem über die Arbeit des Fachausschusses Metallographie der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde. Die Zeitschrift behandelt folgende Schwerpunkte: Neu- und ...

QZ Qualität und Zuverlässigkeit

QZ Qualität und Zuverlässigkeit

QZ ist die führende Fachzeitschrift für Qualitätsmanagement in Industrie und Dienstleistung und Organ der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) e.V. und der quality austria. Praxisnah und branchenübergreifend werden Qualitätsfachleute über QM-Systeme und -Methoden, einschlägige Normen, Produkthaftung, CAQ-Software, Mess- und ...

Tenside Surfactants Detergents

Tenside Surfactants Detergents

Internationale Fachzeitschrift und Organ der Fachgruppe Waschmittelchemie der Gesellschaft Deutscher Chemiker mit den neuesten Forschungsergebnissen aus Hochschulen und Industrie auf dem Gebiet der Tensidchemie. Schwerpunktthemen sind u.a. Grundlagen, Technologien und Anwendung grenzflächenaktiver Stoffe.

WB Werkstatt + Betrieb.

WB Werkstatt + Betrieb.

WB Werkstatt + Betrieb bietet Entscheidungshilfen für Fach- und Führungskräfte in der spanenden Fertigung. WB berichtet über die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für eine profitable Zerspanung. Praxisrelevante Informationen zu allen aktuellen Verfahren und Methoden entlang der Wertschöpfungskette helfen dabei, ...

ZWF Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb

ZWF Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb

ZWF vermittelt in exklusiven Fachaufsätzen neue Erkenntnisse der Produktionstechnik und aktuelles Wissen über industrielle Leistungserstellungsprozesse. Die Zeitschrift wendet sich an Führungskräfte im Unternehmen sowie an Fachleute in Forschung und Lehre. ZWF Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb vermittelt neueste Erkenntnisse ...

Verlags-Vita Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Eine kleine Verlagschronik



Der Hanser Verlag, 1928 von Carl Hanser in München gegründet, ist eines der wenigen mittelständischen Verlagsunternehmen im deutschsprachigen Raum, das sich noch im Besitz der Gründerfamilie befindet.



Mit der Zeitschrift "Werkstatt und Betrieb" begründete Carl Hanser im Fachverlag den Programmteil Maschinenbau- und Werkzeugtechnik, dem nach dem Krieg in rascher Folge die Bereiche Kunststofftechnik, Oberflächentechnik und Rationalisierung folgten. Die Zeitschrift "Kunststoffe" erscheint seit 1946 bei Hanser. Die stürmische Entwicklung von Technik und Naturwissenschaften fand im Programm ihren Niederschlag und Hanser begann schon in den frühen sechziger Jahren seinen Aufstieg als einer der führenden Fachverlage.



Im belletristischen Bereich war die Entwicklung zunächst nicht ganz so kontinuierlich. Seit 1933 ließ Carl Hanser die literarische Produktion ruhen. 1946, als er als einer der ersten Verleger in Deutschland von der zuständigen amerikanischen Behörde eine Lizenz bekam, war seine verlegerische Tätigkeit in diesem Bereich um so reger. Er begann 1946 mit Klassiker-Auswahlausgaben. In den fünfziger Jahren wurde das Programm um ausländische Autoren erweitert, wie z.B. um die späteren Nobelpreisträger Yasunari Kawabata und Ivo Andric. Seit 1953 gibt es die Zeitschrift "Akzente", Forum vieler junger Autoren, die dort erstmals in deutscher Sprache erschienen. 1961 ist der Carl Hanser Verlag einer von 11 Gründungsgesellschaftern des Deutschen Taschenbuch Verlags (dtv).



Im Fachverlag erschien seit 1963 das "Kunststoff-Handbuch", herausgegeben von Richard Vieweg in 11 Bänden, das rasch zum internationalen Standardwerk wurde; 1980 das sechsbändige "Handbuch der Fertigung" von Günter Spur und Theodor Stöferle.



1976 zog sich Carl Hanser aus der aktiven Verlagsleitung zurück. Er starb 1985. In der Literatur waren inzwischen die Nobelpreisträger Elias Canetti und Isaac B. Singer ins Haus gekommen und der Verlag um ein Sachbuch-Programm erweitert. In den achtziger Jahren verdoppelte sich das Umsatzvolumen. Im Fachverlag kamen neue Bereiche dazu: Computerbücher, Informatik, Qualitätsmanagement und Mangementliteratur. 1993 wurde das Joint-Venture "Hanser Gardner Publications, Inc." in Cincinnati/Ohio gegründet. 1995 übernahm Hanser den Fachbuchverlag Leipzig und baute damit seine starke Stellung im Lehrbuchmarkt aus.



Auch der belletristische Teil wuchs. 1981 kam Hanser zum ersten Mal in seiner Geschichte an die Spitzen der deutschen Bestsellerlisten und ist dort seitdem ständig präsent, nicht zuletzt mit den Autoren des 1993 gegründeten Kinderbuchverlages. Ziel des Kinderbuchverlages war es von Anfang an, die Kluft zwischen Kinder- und Erwachsenenliteratur zu schließen. Das Augenmerk galt deshalb immer auch Autoren, die für Kinder und Erwachsene schreiben. Seit 1999 erscheinen die Hanser Kinder- und Jugendbücher unter dem Namen "reihe hanser" auch als Taschenbücher bei dtv. Auch 1993 wird Hanser Mitbegründer des DHV - Der Hörverlag, der sich in der Folgezeit zum Marktführer in diesem Segment entwickelt.



1996 erwarb Hanser den österreichischen Verlag Paul Zsolnay und brachte ihn rasch in die führende Position zurück, die er von den dreißiger bis in die sechziger Jahre gehabt hatte. Zsolnay hatte 6 Nobelpreisträger zum literarischen Fundus beizusteuern, darunter John Steinbeck, Pearl S. Buck und Bertrand Russel. 1995 und 1998 waren die Verlage Sanssouci und Nagel & Kimche dazugekommen.



Der Hanser Verlag hat heute mehr als 3.400 lieferbare Titel; im Fachverlag wird ein Viertel der Bücher und Zeitschriften ins Ausland exportiert. Hanser zählt zu den 4o größten deutschsprachigen Verlagen und wurde fünfmal von den Lesern der Branchenzeitschrift Buchmarkt zum "Verlag des Jahres" gewählt.



Der Verlag in Zahlen: Der Carl Hanser Verlag beschäftigt in München und Leipzig (Fachbuchverlag Leipzig) etwa 200 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von ca. 50 Mio. ¤. Tochterunternehmen sind der Paul Zsolnay Verlag in Wien und Nagel & Kimche in Zürich. Beteiligungen bestehen am DHV - Der Hörverlag und dtv (Deutscher Taschenbuch Verlag), beide München, sowie Hanser Gardner in Cincinnati/USA.