Sie sind hier
Fachzeitschrift

Arbeitsrecht in der betrieblichen Praxis 2017

Dieses jährlich aktualisierte Handbuch soll dem Betriebspraktiker in knapper und verständlicher Form Antwort auf die Fragen geben, die mit der Einstellung und Entlassung von Arbeitnehmern und der Durchführung des Arbeitsverhältnisses in Zusammenhang stehen. Ein umfangreiches Stichwortverzeichnis ermöglicht das rasche Aufsuchen der gewünschten arbeitsrechtlichen Information. Die Neuauflage wurde in der gewohnten Konzeption erstellt. Wichtige Neuregelungen für die betriebliche Praxis sind eingehend dargestellt. Eingearbeitet sind die Neuregelungen des Bundesteilhabegesetzes und des Flexirentengesetzes. In die Neuauflage aufgenommen wurden auch bereits die am 1.4.2017 in Kraft tretenden Änderungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes, des Bürgerlichen Gesetzbuches und des Betriebsverfassungsgesetzes. Berücksichtigt ist auch die neue und für die Praxis wichtige Erhöhung des Mindestlohnes durch die Mindestlohnanpassungsverordnung. Auf die Änderungen im Schwerbehindertenrecht, die am 1.1.2018 in Kraft treten, wird bereits jetzt hingewiesen.
Soweit die arbeitsrechtlichen Vorschriften unverändert geblieben sind, sind die Erläuterungen unter Berücksichtigung der Rechtsprechung, der neuen Fachliteratur, der Tarifentwicklung und der Betriebspraxis überarbeitet worden. 

Einige Neuerungen der Auflage Januar 2017:

  • die Neuregelungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes, des Bürgerlichen Gesetzbuches und des Betriebsverfassungsgesetzes.
  • Erhöhung des Mindestlohns durch die Mindestlohnanpassungsverordnung.
  • Mindestlöhne ab Januar 2017
  • Gesetzliche Definition des Arbeitsverhältnisses 
  • Abgrenzung des Arbeitsverhältnisses und des Arbeitnehmerüberlassungsverhältnisse von anderen Verträgen 
  • Änderungen bei der Arbeitnehmerüberlassung (insbesondere Höchstüberlassungsdauer, Equal-pay-Ansprüche)
  • Neue arbeitsrechtliche Rechtsprechung und Fachliteratur

Bestellen Sie hier:

Abo-InfoJahresabonnementReduzierte AbosEinzelheft
InlandAusland*InstitutionProbeaboStudentenaboLadenpreis
53,00
ErscheinungAuflage
Turnusverkauftverbreitet
Spezial-InfoVerlag / Anschriftaktualisiert amSeitenaufrufe
Dr. F. Weiss Verlag GmbH13.04.20174657
Postfach 711044
,
81460 München
AnsprechpartnerMonika Ribisch Anfrage an Verlag schicken
089/7916004
089/792293
AnzeigenannahmeMonika Ribisch Anfrage an Anzeigenannahme schicken
089/7916004
089/792293
RedaktionMonika Ribisch Anfrage an Redaktion schicken
089/7916004
089/792293

Publikationen zum Thema:

Zeitschriften zum Thema: Arbeitsrecht – Sozialrecht - Rentenrecht

Arbeitsrecht im Betrieb

Arbeitsrecht im Betrieb

"Arbeitsrecht im Betrieb" ist die führende Fachzeitschrift für Betriebsräte. Immer nah dran am Betriebsratsalltag und an der aktuellen Rechtsprechung der Arbeitsgerichte liefert sie alles ...

Gute Arbeit

Gute Arbeit

"Gute Arbeit" ist die Fachzeitschrift zu Arbeitsschutz und Arbeitsgestaltung. Sie ist speziell für Betriebs- und Personalräte, betriebliche und überbetriebliche Akteure des Arbeits- und ...

Soziales Recht

Soziales Recht

Wissenschaftliche Zeitschrift für Arbeits- und Sozialrecht Die Zeitschrift ist die Plattform für wissenschaftlichen Diskurs und Gutachten des Hugo Sinzheimer Instituts. Vierteljährlich ...

Der Personalrat

Der Personalrat

"Der Personalrat" ist die führende Fachzeitschrift für erfolgreiche Personalräte. Immer nah dran am Personalratsalltag und an der aktuellen Rechtsprechung der Gerichte liefert "Der ...

CB ChefärzteBrief

CB ChefärzteBrief

Ihr Wissensvorsprung für besondere Aufgaben: CB – der persönliche Assistent erfolgreicher Chefärzte Als Chefarzt werden von Ihnen viele Managerqualitäten gefordert: Bei der ...

AA Arbeitsrecht aktiv

AA Arbeitsrecht aktiv

Weniger ist mehr: AA ist der perfekte „Arbeit-Nehmer“ Arbeitsrecht ist Richterrecht. Für die Bearbeitung Ihrer Arbeitgeber- und Arbeitnehmer-Mandate bedeutet das viel Aufwand, um auf dem ...

AH Apotheke heute

AH Apotheke heute

Das Rezept für wirtschaftlichen Erfolg: AH stärkt den Unternehmer in Ihnen Ein arbeitsrechtlicher Konflikt mit der PTA, eine knifflige wettbewerbsrechtliche Frage, die Sicherung von ...

SRA Sozialrecht aktuell

SRA Sozialrecht aktuell

Das deutsche Sozialsystem ist geprägt von einer fortschreitenden Verrechtlichung. Die Praxis sieht sich zunehmend mit einer Fülle von Neuregelungen konfrontiert, die es bei der täglichen Arbeit zu ...

Die Rentenversicherung

Die Rentenversicherung

Die Zeitschrift „rv – Die Rentenversicherung“ berichtet, als Organ für den Bundesverband der Rentenberater e.V., sachlich und praxisnah über die aktuellen Entwicklungen im Rentenrecht und ...

Vorstellung einzelner Zeitschriften

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten.In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die Arbeit ...

ARCH+.

ARCH+.

Architektur, Städtebau und Design ARCH+ widmet sich seit vier Jahrzehnten dem Experiment. Angesiedelt zwischen Architektur, Stadt, Kultur und Medien lotet ARCH+ vierteljährlich die Grenzen der sich ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...