Sie sind hier
E-Book

Buenos Aires & Montevideo

AutorMichael Moll
Verlagcybertours-x Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl196 Seiten
ISBN9783940777096
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis10,99 EUR

Trends, Tango-Clubs, Cafés, Diskotheken, Restaurants, Theater und preiswerte Unterkünfte für jeden Geschmack.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Kultur (S.40-41)

Beim Thema Kultur in Argentinien fällt einem meist sofort der Tango ein und das zu Recht. Beide Uferseiten des Río de la Plata gelten als der Ursprungsort des berühmten Tanzes. Entstanden ist er im Laufe der Zeit durch die zahlreichen Einwanderer aus dem europäischen und afrikanischen Raum. Es gibt also keine Einzelperson, auf den der Tango zurückzuführen wäre. Das typischste Musikinstrument im Zusammenhang mit dem Tango ist das Bandoneon, einer Art Ziehharmonika, welches von deutschen Einwanderern in den Tango mit eingebracht wurde. Durch die Entstehung des Tanzstils in den Armenvierteln von Montevideo und Buenos Aires hatte der Tango es schwer, sich zu etablieren. Erst zu Beginn des letzten Jahrhunderts wurde der Tango auch in Europa berühmt und hat sich schließlich auf der gesamten Welt verbreitet.
Ein weiterer kultureller Höhepunkt ist das Theater Colón, in dem unter anderem schon Persönlichkeiten wie Richard Strauss, Luciano Pavarotti und Enrico Caruso auf traten. Leider ist dieses legendäre Theater schon seit dem Jahr 2006 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Der ursprünglich geplante Fertigstellungstermin zum 100. Geburtstag am 25. Mai 2008 konnte jedoch nicht eingehalten werden und nun ist eine Wiedereröf fnung erst für das Jahr 2010 geplant.
Der internationale Film spielt in Argentinien und Uruguay eine eher untergeordnete Rolle. Argentinien konnte zwar auf der Berlinale 2007 mit dem Werk „Der Andere“ punkten, Uruguay hingegen ist erst seit Beginn des 21. Jahrhunderts aktiv im Filmgeschäf t tätig.
Eine ganz andere Form der uruguayischen Kultur findet sich dafür aber besonders in Colonia del Sacramento. Automobile aus der ersten Hälf te des letzten Jahrhunderts sind dort keine Seltenheit und werden, anders als in Deutschland, nicht als Sammelobjekt betrachtet, sondern als Alltagsgegenstand genutzt. Über einen Chevrolet aus den 1930er Jahren oder über eine Tin Lizzy (Ford T-Modell) darf man sich in Uruguay nicht wundern, sie gehören zum alltäglichen Straßenbild.

Inhaltsverzeichnis
INHALTSVERZEICHNIS17
VORWORT23
LAND UND LEUTE24
Sonnenstunden25
Strandleben25
Mate-Tee26
Bevölkerung27
Vergangenheit und Gegenwart29
Stadtviertel33
Geographisches34
Sprache37
Politik und Wirtschaft38
Tourismus39
Religion40
Kultur41
Bildung43
Sport43
Essen und Trinken44
BUENOS AIRES46
Belgrano49
La Boca54
Monserrat59
San Nicolás71
Palermo81
Puerto Madero91
Recoleta93
Retiro109
San Telmo117
Hostels in anderen Stadtvierteln123
Sehenswertes ausserhalb von Buenos Aires130
URUGUAY134
Colonia del Sacramento135
Montevideo139
Sehenswertes ausserhalb von Montevideo146
REISEVORBEREITUNG148
Reisezeit149
Anreise149
Zoll151
Botschaften und Konsulate152
Geld154
Budget155
Verkehrsverbindungen innerstädtisch155
Busverbindungen Überland159
Unterkunft162
Sprachkurse163
Post163
Telefonieren164
Internet164
Elektrizität165
Zeitverschiebung165
Medien166
Einkaufen167
Feiertage168
Gesundheit169
Sicherheit171
Checkliste174
Drogen176
Literatur177
Karten178
Ich packe meinen Koffer178
Medikamente179
Fotografieren179
Adressen180
Sprachführer181
ANHANG186
Der Autor187
Pressestimmen191
Der Verlag Online193
Symbolverzeichnis194
Kartenverzeichnis195
Ortsverzeichnis195
Zu guter Letzt...197

Weitere E-Books zum Thema: Fernreisen - Afrika - Australien - Asien

Von GOETZEN bis LIEMBA

E-Book Von GOETZEN bis LIEMBA
Auf Reisen mit einem Jahrhundertschiff Format: ePUB

November 1913. Papenburg. In der MEYER WERFT ruft eine Fabriksirene zur Taufe, doch kein Schiff wird zu Wasser gelassen. Drei Werftarbeiter haben die Aufgabe, das wieder in Einzelteile zerlegte und…

Berufsbildung im europäischen Verbund

E-Book Berufsbildung im europäischen Verbund
Erfahrungen aus der Chemiebranche Format: PDF

Bildungsverbünde werden für die Qualifikation von Facharbeitern in den Chemiebranchen immer wichtiger. Dies liegt auch an dem hohen Anteil kleiner und mittlerer Unternehmen in dem Bereich. Um die…

Fachdidaktik Latein kompakt

E-Book Fachdidaktik Latein kompakt
Format: PDF

Der Lateinunterricht erfreut sich steigender Beliebtheit bei Schülern und Eltern an Gymnasien und Gesamtschulen: Noch nie haben in Deutschland so viele Schüler Latein gelernt wie heute. Dies bringt…

Nice to meet you, Jerusalem

E-Book Nice to meet you, Jerusalem
Auf Entdeckungstour ins Herz der Stadt Format: ePUB

Zwischen schwitzenden Touristen mit Selfiesticks vor der Klagemauer? Eine Dornenkrone als Souvenir? - Jerusalem bietet so viel mehr als das. Wer den Puls dieser faszinierenden Stadt spüren will,…

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...