Sie sind hier
E-Book

Farang in Thailand

AutorGünther Ruffert
VerlagHeller Verlag
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl265 Seiten
ISBN9783929403121
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,99 EUR

Farangs, die Langnasen aus dem Westen, die zu Hunderttausenden jedes Jahr das Land des Lächelns besuchen, denken, fühlen und handeln anders als Thailänder. Die meisten Touristen kennen oft nicht einmal die einfachsten Anstandsregeln und wissen nichts von der Macht der Geister.

Nachdem seine Geschichten aus Thailand so ein großer Erfolg wurden, erzählt Günther Ruffert nun weitere, zumeist recht amüsante Anekdoten aus dem thailändischen Alltagsleben. Er berichtet über "Die Religionen Thailands" und "Anstand und Höflichkeit" ebenso ausführlich wie über "Sextourismus" und den "Status der Unterhose". Eine lockere Strandlektüre, die ganz erheblich zum Verständnis zwischen der doch so unterschiedlichen östlichen und westlichen Denkensweise beiträgt.    

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhalt und Vorbemerkung
  2. Das Land
  3. Die Menschen
  4. Farang in Thailand
  5. Religion und Aberglaube
  6. Sanuk
  7. Feste
  8. Von großen und kleinen Tieren
  9. Das leibliche Wohl
  10. Isaan-Spezialitäten
  11. Bildung
  12. Auf Thailands Straßen unterwegs
  13. Politik und Wirtschaft
Leseprobe

Auf Thailands Straßen unterwegs (s. 224-223)

Vorsicht im Straßenverkehr

Für die Farangs, die sich selbst motorisiert in den Straßenverkehr Thailands wagen, ist in jedem Falle Vorsicht geboten. Hier fahren Achtjährige und Achtzigjährige mit ihren Motorbikes herum und kaum einer hat je eine Fahr-schule besucht oder einen Führerschein gemacht. Thais gelten allgemein als höflich und zurückhaltend. Das än-dert sich aber völlig, wenn sie hinter dem Steuer eines Kraftfahrzeuges sitzen. Wer den thailändischen Straßen-verkehr unversehrt überstehen will, für den gilt auch hier, sich so weit wie möglich den einheimischen Gegebenhei-ten und der Mentalität anzupassen. Wer von zu Hause her einen rasanten Fahrstil gewohnt ist, der sollte hier defen-siv fahren und immer auf etwas Unerwartetes gefasst sein. Ich selbst bin in Deutschland 40 Jahre unfallfrei ge-fahren, hatte aber hier in Thailand oft das Gefühl, dass ich noch einmal Autofahren lernen müsste. Das Problem besteht für den Farang vor allem darin, vorauszusehen, wie ein Thai in einer bestimmten Verkehrssituation rea-gieren wird.

Es bestehen durchaus mit unserer deutschen Straßenver-kehrsordnung vergleichbare Gesetze und Vorschriften zur Regelung des Straßenverkehrs. Von jemandem, der keine Fahrschule absolviert hat, kann man aber kaum erwarten, dass er sich an die Verkehrsregeln hält, die in Thailand, mit Ausnahme des Linksverkehrs, genauso gelten wie bei uns. Ein Heftchen, das Interessierte bei allen Straßenver-kehrsbehörden kostenlos erhalten können, zählt 76 Ver-bots- und Gebotsschilder auf. Wer aber dagegen verstößt, hat in der Regel wenig zu befürchten. Die Polizei sieht ihre Aufgabe weniger darin, durch rigide Kontrollen die Einhaltung der Verkehrsvorschriften durchzusetzen, son-dern betrachtet diese bei Übertretung vor allem als eine Gelegenheit zum Nebenverdienst.

Der Straßenverkehr ist eine der Haupttodesursachen in Thailand geworden. Das Land hat im internationalen Vergleich eine der höchsten Unfallquoten. Nach offiziel-len Angaben sterben auf Thailands Straßen rund 12.000 Menschen im Jahr. Die Ursachen sind vor allem rück-sichtslose Fahrweise, mangelnde Fahrkenntnisse und Al-kohol am Steuer. Allein in der Songkhran-Woche 2001 starben auf Thailands Straßen bei Verkehrsunfällen über 600 Personen. Hauptursache war dabei Trunkenheit am Steuer. Alkoholisiert zu fahren ist nicht erlaubt, aber wie vieles in Thailand, wird auch dieses Verbot nicht sonder-lich ernst genommen. Es empfiehlt sich also, vor allem an solch hohen Feiertagen vorsichtig zu fahren. Auch wenn man selbst nichts trinkt, andere tun´s. Beim Aus- und Einscheren in eine andere Fahrspur, empfiehlt es sich in beide Rückspiegel zu blicken, weil Thais links und rechts überholen.

Es gibt jedoch noch andere Verkehrshindernisse. Auf dem Land sind dies in erster Linie die freilaufenden Was-serbüffel, die natürlich nicht der Straßenverkehrsordnung mächtig sind. Solch ein Büffel ist mit seinen über 1000 kg und seinen großen Hörnern meist in einer stärkeren Position als der Kraftfahrer. Auch Hunde, die mitten auf der Straße liegen und nicht daran denken, einem Fahr-zeug Platz zu machen, können vor allem dem Motorrad-fahrer gefährlich werden. Desweiteren kann man auf dem Lande auch auf gut ausgebauten Asphaltstraßen plötzlich auf ein tiefes Schlagloch treffen, das vor allem bei Dun-kelheit dem Motorradfahrer zum Verhängnis werden kann. Vorsicht ist vor allem beim Überholen der unzähli-gen Motorradfahrer auf den Landstraßen geboten.

Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Vorbemerkung10
Das Land13
Land und Leute13
Die Regionen Thailands16
Bangkok, die Stadt der Engel18
Nepper, Schlepper, Bauernfänger24
Die versinkende Stadt26
Isaan, der vergessene Nordosten29
Regenzeit im Isaan35
Die Menschen37
Kulturelle Probleme in Thailand37
Die Familie42
Muttertag auf dem Dorf46
Gesicht47
Uniformen49
Chai jen51
Status52
Das andere Gesicht Thailands57
Anstand und Höflichkeit63
Die Anrede66
Die hübschen Töchter67
Land des Lächelns72
In Thailand gehen die Uhren anders75
Geld77
Weltmeister im Dauerschlaf79
Duschen80
Weiß oder schwarz?81
Heilsame Gifte und unheilsame Brühen83
Lärm86
Abfall87
Shrimps88
Vom Status der Unterhose91
Farang in Thailand93
Der Farang auf dem Dorf94
Tabus und Benimmregeln103
Sextourismus108
Thai-deutsche Beziehungen120
Kleiderordnung123
Heiß oder kalt?125
Ein Elefant im Badezimmer127
Brautgeld128
Auswandern nach Thailand130
Religion und Aberglaube134
Der Buddhismus134
Buddhismus in Thailand heute139
Buddha und die Geister144
Geisterhäuschen150
Amulette und Buddhas153
Thais leben mit Geistern156
Schwarze Magie in Thailand159
Die verlorene Welt im Isaan162
Bestattung auf dem Dorf166
Sanuk170
Spaß an der Freude170
Musik171
Seifenopern173
Karaoke174
Glück kommt nicht von alleine176
Hahnenkämpfe180
Feste182
Loy Krathong182
Songkhran184
Neujahr186
Die Elefantenparade in Surin187
Tempel-Fest189
Von großen und kleinen Tieren192
Elefanten192
Wasserbüffel194
Hunde195
Minikrokodile196
Ameisen197
Das leibliche Wohl200
Die thailändische Küche200
Nudelshops205
Isaan-Spezialitäten207
Plah La207
Leckere Insekten208
Betel211
von Mang-gon Jai ISBN 978-3-929403-15-2212
Jetzt im Buchhandel und im Internet unter212
Bildung213
Schulen in Thailand213
Geschichte in Thai-Schulbüchern216
Dank an die Lehrer221
Schulolympiade222
Auf Thailands Straßen unterwegs226
Vorsicht im Straßenverkehr226
Verkehrsmittel in Bangkok231
Fernbusse237
Eisenbahnen238
Politik und Wirtschaft240
Rassismus und Nationalismus in Thailand240
Banken243
Gold245
Gesundheitswesen247
Drogen in Thailand250
Umwelt253
Offene Taschen257
Probleme der Reisfarmer261
von Mang-gon Jai ISBN 978-3-929403-15-2262
Jetzt im Buchhandel und im Internet unter262
Jetzt im Buchhandel!265
Mehr eBooks bei www.ciando.com0

Weitere E-Books zum Thema: Fernreisen - Afrika - Australien - Asien

Wunderschönes Valparaíso

E-Book Wunderschönes Valparaíso
Valparaíso was bist du für eine Stadt Format: ePUB

Chile, besonders Valparaiso haben es mir angetan. In Valparaiso finden sich unzählige Graffitis, die meisterlich an Hauswände gemalt wurden. Ebenso interessant wie eindrucksvoll sind die Ascensors (…

Ohne Netz!?

E-Book Ohne Netz!?
Kopiervorlagen zum Thema Streit, Trennung, Scheidung Format: PDF

Das Praxismaterial ermutigt Jugendliche, sich mit ihren Gefühlen und Erfahrungen auseinanderzusetzen.Jugendliche, die zu Hause Stress und Streit miterleiden, die die Trennung der Eltern, die Gründung…

Ich gegen mich!?

E-Book Ich gegen mich!?
Kopiervorlagen zum Thema Selbstverletzung, Selbstbewusstsein, Identität Format: PDF

Die Materialien bestärken junge Menschen, sich individuell mit ihrem Ich auseinanderzusetzen und dabei auch religiöse Faktoren nicht außer Acht zu lassen.Zwischen »Ich bin großartig« und »Ich bin der…

Fachdidaktik Latein kompakt

E-Book Fachdidaktik Latein kompakt
Format: PDF

Der Lateinunterricht erfreut sich steigender Beliebtheit bei Schülern und Eltern an Gymnasien und Gesamtschulen: Noch nie haben in Deutschland so viele Schüler Latein gelernt wie heute. Dies bringt…

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...