Sie sind hier
E-Book

Chile

Chinchorro-Mumien & Indios

AutorAlois Meier
VerlagAlois Maier
Erscheinungsjahr2004
Seitenanzahl28 Seiten
ISBN9783000144196
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis5,50 EUR
Die ältesten gefundenen Mumien der Welt, Indio-Stämme vom Norden bis nach Patagonien - beschrieben und illustriert mit Aufnahmen und Grafiken. 

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
MAPUCHE-INDIANER (S. 16)

Bevor die Weißen sich in Chile ansiedelten, waren die Mapuche-Stämme im südlichen Teil verbreitet. Nachdem die Inkas gegen Mitte des 15. Jahrhunderts nach Santiago und schließlich dann weiter in Richtung Süden vorstießen, trafen sie auf heftige Widerstände der Mapuche-Indianer und waren aufgrund dessen zu ihrem Rückzug gezwungen. Im südlichen Bereich Chiles lebten zur damaligen Zeit ca. ½ Million Indianer, die verschiedenen Stämmen angehörten. Die Spanier nannten damals die Mapuche-Indianer Araukanervolk. Die Mapuche-Indianer waren damals und auch heute noch von der Rio-Bío-Bío-Gegend bei Concepción bis zu der Insel Chilhoe anzutreffen. Das Hauptbesiedlungsgebiet war bei Temuco und dessen näheren Umgebung. Kurz nach dem Rückzug der Inkas drang Pedro de Valdivia in das Territorium der Mapuche-Indianer ein, daraufhin gab es heftige Widerstandskämpfe der Mapuche-Stämme und die Spanier erlitten mehrere Niederlagen. Daraufhin kamen immer mehr spanische Soldaten nach, es wurden Forts errichtet und im Verlauf der Zeit blieb den Mapuche-Indianern keine andere Wahl, als sich den Spaniern zu unterlegen. Außer den Mapuches lebten dort noch die Pehuenche-, die Huilliches- und die Lafquenches-Indianer. Zwischen all diesen verschiedenen Indianerstämmen gab es keine nennenswerten Konflikte, sie duldeten sich gegenseitig und lebten getrennt voneinander.

Die Pehuenches waren mit den Mapuches verwandt und hatten dadurch engere Beziehungen. Die Huilliche-Indianerstämme lebten in den Tälern von Valdivia und auf der Insel Chilhoe. Die Lafquenche-Indianer lebten an den Meeresküsten. Die Huilliches waren Ackerbauer und pflegten die Agrikulturwirtschaft. Alle anderen Stämme waren Jäger, Fischer und Sammler. Falls in ihren Revieren die Beute zurückging, wanderten sie mit ihrem Hab und Gut in neue Reviere. Im Jahre 1859 siedelte sich der Franzose Orélie-Antoine de Tounens, in einem Alter von 33 Jahren, in der entlegenen Gegend Südchiles an. Für eine kurze Zeit gelang es ihm, als König über die Mapuche- und andere patagonischen Indianer zu herrschen.
Inhaltsverzeichnis
IMPRESSUM2
Inhalt2
DIE GEOGLYPHEN VON PINTADOS4
ARICA VALLE DE AZAPA6
CHINCHORRO-MUMIEN7
DIE SCHWARZEN MUMIEN – stammen aus der Zeit von 5000 bis 3000 vor Christus:7
DIE ROTEN MUMIEN – stammen aus der Zeit von 2500 bis 2000 vor Christus:8
PETROGLYPHEN IN DER VALLE ENCANTO12
MAPUCHE-INDIANER16
PATAGONIENS INDIANER22
SCHAFE IN PATAGONIEN25

Weitere E-Books zum Thema: Fernreisen - Afrika - Australien - Asien

Farang in Thailand

E-Book Farang in Thailand
Format: PDF

Farangs, die Langnasen aus dem Westen, die zu Hunderttausenden jedes Jahr das Land des Lächelns besuchen, denken, fühlen und handeln anders als Thailänder. Die meisten Touristen kennen…

Chile

E-Book Chile
Landeshauptgeschichte Format: PDF

Die wichtigsten Zeitphasen Chiles, beschrieben und illustriert mit Aufnahmen und Grafiken.

Australien

E-Book Australien
Northern Territory Format: PDF

Nationalparks, Ayers Rock und andere Sehenswürdigkeiten, Beschrieben und illustriert mit Aufnahmen.

Chile

E-Book Chile
Flora & Fauna Format: PDF

Höhepunkte der Flora und Fauna Chiles, beschrieben und illustriert mit zahlreichen einmaligen Aufnahmen.  

Chile

E-Book Chile
Die schönsten Urlaubsziele Format: PDF

Nationalparks, Hochebenen der Anden, andere Sehenswürdigkeiten beschrieben und illustriert mit einer Fülle von tollen Aufnahmen.

Chile

E-Book Chile
Alltag im Hinterland Format: PDF

Das alltägliche Leben der Bauern - beschrieben und illustriert mit einer Vielzahl von Aufnahmen, die einen hervorragenden Eindruck davon vermitteln.

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...