Ein Dach über dem Kopf – ob Eigentum oder gemietet – gehört zu den deutschen Grundrechten. Dementsprechend gefragt sind Immobilien, insbesondere in Ballungsräumen, wo mehr Wohnungen benötigt werden, als vorhanden sind. Großstädte und Universitätsstädte sind hierfür ein gutes Beispiel. Die Wohnungsnot macht es Vermietern möglich, sehr hohe Preise für ihre Immobilien zu verlangen, was Mehrfamilienhäuser in guter Lage zu einem lohnenswerten Anlageobjekt machen.  Das wiederum ruft die Mietervereine auf den Plan, die für niedrigere Mieten bei guter Wohnqualität kämpfen. Der Besitz von Immobilien ist also ein zweischneidiges Schwert.
Doch der Verkauf oder die Vermietung zum Zwecke der Geldeinnahme ist nicht alles, womit man sich als Hauseigentümer beschäftigen muss. Regelmäßig sind Renovierungs- und Sanierungsarbeiten fällig, um die Wohnqualität angemessen hoch zu halten. Ob es sich dabei um eine Mietwohnung oder das eigene Haus handelt, ist dabei unerheblich: Zu Hause möchte man selbstverständlich gut und schön wohnen, in fremden Häuser haben die Mieter einen gesetzlichen Anspruch darauf, dass die Wohnung „In Schuss“ ist. Da sich die meisten Renovierungen am Haus – ein neues Dach, neue Sanitäranlagen oder eine neue Fassade – nicht von selbst erledigen lassen, gilt es zuverlässige Handwerker zu finden, die sich darum kümmern.

Besonders spannend, ist es selbst ein Haus zu bauen und hier alle seine eigenen Vorstellungen einfließen zu lassen. Neben dem klassischen Häuschen stehen hier zum Beispiel Designerhäuser, Holzhäuser und andere ungewöhnliche Kreationen zur Auswahl. Sehr beliebt sind auch alte Häuser aus der Gründerzeit, die günstig gekauft und dann liebevoll renoviert werden. Doch ganz gleich, was für ein Haus man sich baut und saniert – hier gibt es einige Dinge zu berücksichtigen. Architektur und Statik, die Wahl der richtigen Materialien, örtliche Bauvorschriften zu Dach und Farbe und noch vieles mehr muss individuell berücksichtigt werden. Daher ist es unerlässlich, sich vorher umfangreich zu informieren.
Straßenstaub, Umwelteinflüsse oder einfach nur der Zahn der Zeit nagen früher oder später am Fugennetz einer Fassade. Ein Großteil dieser Verblendfassaden besteht aus ca. 20% Fugenmaterial, der eigentlichen Schwachstelle eines jeden Mauerwerkes. Fugen sind mangelhaft, wenn sie rissig, löchrig oder von Moos befallen sind. Die Lösung ist eine Modernisierung durch ein kompetentes Fugunternehmen. Durch eine professionelle Fugenentfernung lassen sich Staubablagerungen (Feinstaub im Garten, Dach und in der Wohnung) vermeiden. Es werden dazu Absauganlagen die für 80% Staubfreiheit bei der Fugenentfernungs sorgen!
In der eigenen Ferienimmobilie an Nord- oder Ostsee lässt sich
die schönste Zeit des Jahres besonders genießen. Zudem eignet sich die
eigene Ferienwohnung hervorragend als Altersruhesitz.
Architekten und Bauplanungsbüros finden bei Tessituratex den perfekten Bezugsstoff für jeden Eisatzbereich. Ob belastbare Möbelstoffe für moderne Sitzlandschaften oder funktionelle Polsterstoffe für Gartenmöbel. Polsterstoffe verleihen jeder Räumlichkeit eine individuelle Note und sind vielseitig einsetzbar. Die exklusive Auswahl umfasst modische Möbelbezugsstoffe für ein trendbewusstes Klientel, wie auch klassische und zeitlose Qualitäten von Microfaser bis Lederimitat.