Noch vor zwanzig Jahren haben die meisten Menschen den Kopf geschüttelt, wenn es um das Handy ging. So ein riesiges Ding mit sich herumtragen, nur um ständig erreichbar zu sein? Doch mittlerweile haben selbst Grundschulkinder schon ihr eigenes Mobiltelefon, denn die Vorteile überwiegen: Hat man den Bus verpasst, kann man mit dem Telefon anrufen. Ist man zu spät, muss unterwegs etwas dringendes klären oder hat man einfach nur Lust, die Wartezeit am Bahnhof mit einem Gespräch zu überbrücken, dann ist das Handy immer mit dabei. Zahllose Anwendungen wie E-Mail, Barcodescanner, Kamera, Facebook und Shopping machen das Handy zum unverzichtbaren Allrounder. Dem richtigen Computer stehen sie in fast nichts mehr nach.

Dennoch gibt es zu Hause und im Büro gute Gründe, die für eine herkömmlichere Telekommunikationslösung sprechen. Ein Router sorgt für einen stabilen und kostengünstigen Zugang um Internet, während das Telefon für die immer noch überwiegenden Gespräche ins Festnetz zuständig ist. An einem richtigen Computer oder Laptop lassen sich auch die vielen Funktionen des Internets besser nutzen: Online Shopping und Auktionen, die Suche nach Dienstleistern und Handwerkern und der Preisvergleich sind heutzutage einfach wie nie. Das hilft Privatpersonen ebenso sehr beim Sparen von Geld wie Unternehmen. Gute Telekommunikationsanlagen können auf hunderte oder tausende Computer und Telefone ausgeweitet werden.

Auch in Sachen Elektronik hat sich in den letzten Jahren viel getan. Moderne Fernseher haben heute praktisch immer Zugriff zum Internet und können sich so selbständig updaten oder Programminformationen aus dem Internet ziehen. Auch das Streaming von Filmen über Online-Videotheken wird so ohne Computer spielend einfach. Doch der Fernseher ist nur das prominenteste Beispiel für Elektronik und Telekommunikation. Intelligente Kühlschränke stellen von selbst Einkaufslisten zusammen und senden diese an den Supermarkt. Die Waage gibt Ergebnisse auf dem Computer aus und an der Haustür hängt eine Kamera, die das Bild des Klingelnden auch ins fünf Kilometer entfernte Büro sendet.
Im Herbst kommt die Zeit, in der sich auch mobile Menschen wieder mehr in den eigenen vier Wänden aufhalten. Traditionell spielt hier der Fernseher eine wichtige Rolle bei den abendlichen Beschäftigungen. Doch auch das Surfen im Internet, Video-on-demand und Web-TV gewinnen an Bedeutung. Grundlage für diese datenintensiven Dienste ist ein schneller Internetanschluss. Die meisten User greifen beim „Zuhause-Internet“ zu einer DSL Flatrate. Auch Kabel Internet ist mit schnellen und günstigen Internetanschlüssen für die stationäre Nutzung eine gern gewählte Zugangsart. Online-Tarifrechner helfen bei der Entscheidung für einen passenden Internetanbieter.

Heutzutage wird die Kommunikation mit Kontakten im Ausland immer wichtiger. Egal ob geschäftlich oder privat, Mittel die der internationalen Kommunikation dienen sind sehr gefragt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um auch billig ins Ausland zu telefonieren. Man kann eine Telefonkarte benutzen oder über Billigvorwahlen oder einen Callthrough-Service telefonieren. Eine Telefonkarte nutzt man über eine Einwahlnummer. Man kann die Telefonkarte immer wieder aufladen und oft auch im Ausland benutzen. Es ist wichtig darauf zu achten, dass der Anbieter der Telefonkarte eine Tarifansage hat, damit man über eventuelle Tarifänderungen informiert wird.

Gerade im Bereich der Kommunikation und Handytechnik gibt es stets Neuerungen und so möchte der eine oder andere regelmäßig auf dem neuesten Stand sein. Alte Handys werden nicht mehr benötigt und können hier oft für gutes Geld veräußert werden. Wer also sein altes Handy nicht länger in Kisten einstauben lassen und bares Geld verschenken möchte, der sollte sein Glück bei einem der zahlreichen Handy Ankauf Portalen versuchen. In den meisten Fällen rentiert sich der Weiterkauf enorm. Zögern Sie nicht länger und vergleichen Sie bei uns die wichtigsten Handy Ankäufer. Aber, entscheiden Sie selbst wo der Handy Ankauf, für Ihr altes Handy, am rentabelsten ist.

 
Smartphones sind klein, leicht und sehr teuer. Schnell kann ein Handy verloren gehen oder gestohlen werden. Dabei entstehen Schäden von mehreren hundert Euro, aber dank modernster Technik, kann man jedes Handy orten lassen. Für die Handyortungen kann auf diverse Techniken zurückgegriffen werden. Es wird unterschieden zwischen Ortungen per GPS und GSM. Beide Methoden bestimmen die aktuelle Position des Handys, die eine per Funkzelle des Mobilfunkbetreibers, die andere via GPS Satellit. Die Handyortung kann durch einen Anbieter ausgeführt werden oder durch die Nutzung einer der beliebten Apps, die das Handy jederzeit per Konsolencode orten können.