Emojis mit Kästchen zum ankreuzenEines der am meisten übersehenen Tools, das den Unternehmen zur Verfügung steht, ist das Feedback ihrer Mitarbeiter. Richtig umgesetzt, können die Informationen aus Mitarbeiterbefragungen das Mitarbeiterengagement und die Produktivität erheblich verbessern und den Teamgeist fördern.

 

Mitarbeiterbefragungen haben exzellente Rücklaufquoten

Mitarbeiterbefragungen sind eines der wertvollsten und noch nicht ausreichend genutzten Marktforschungsinstrumente für Unternehmen. Mitarbeiterbefragungen bieten eine der besten Möglichkeiten, Feedback zu sammeln. Unter allen Arten von Umfragen in der Marktforschung führen Mitarbeiterbefragungen häufig zu den besten Rücklaufquoten. Unternehmen werden in der Regel kein engagierteres Publikum finden als ihre eigenen Mitarbeiter.

 

Die Methodik ist vielfältig

Diese Umfragen können mit einer Vielzahl von Methoden durchgeführt werden, von Online-Umfragen bis hin zu herkömmlichen Papierumfragen. Unabhängig von der gewählten Methodik ist die Initiierung einer Mitarbeiterbefragung in einem Unternehmen ein Schritt in die richtige Richtung, um die Bedürfnisse der Mitarbeiter zu verstehen und Mitarbeiterengagement zu fördern. Die kostengünstigste Art, diese Umfragen durchzuführen, erfolgt online per E-Mail. Anbieter wie Effektory sind auf die Erhebung von Mitarbeiterfeedback spezialisiert und stehen Unternehmen auf https://www.effectory.de/ mit maßgeschneiderten Lösungen zur Seite.

 

Anregung zum Dialog

Mitarbeiterfeedback bietet dem Managementteam die Möglichkeit, Folgetreffen und einen Dialog mit Teams zu erstellen. Diese Folgemaßnahmen ermöglichen es dem Management, die Umfrageergebnisse etwas genauer zu untersuchen und sich auf allgemeines Feedback und Themen zu konzentrieren, die die meisten Mitarbeiter im Rahmen der Umfrageantworten angesprochen haben.

 

Mitarbeiterzufriedenheit messen

Umfragen sind ein hervorragendes Werkzeug für Unternehmen, um die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter zu messen. Dies ist von entscheidender Bedeutung. Wenn Unternehmen die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter messen, werden sie verstehen, wo ihre Stärken und Schwächen im Vergleich zu anderen ähnlichen Unternehmen liegen. So haben sie die Möglichkeit, diejenigen Kernbereiche und Faktoren zu identifizieren, die für die Mitarbeiter wichtig sind, aber auch diejenigen, mit denen sie weniger als zufrieden sind.

 

Wichtige Treiber in der Mitarbeiterzufriedenheit ermitteln

Die Bereiche, die von hoher Bedeutung und geringer Zufriedenheit sind, werden nach Abschluss einer Mitarbeiterbefragung zu vorrangigen Aktionselementen für Management und Personalabteilung. Mitarbeiterfeedback dient als Messgröße, um Jahr für Jahr zu verfolgen, was sich verbessert hat und was nicht. Durch Regressionsanalysen können Mitarbeiterbefragungen die wichtigsten Treiber ermitteln, die sich auf die Gesamtzufriedenheit der Mitarbeiter innerhalb eines Unternehmens auswirken. Wenn Loyalität das Hauptziel ist, kann ein Unternehmen beispielsweise bestimmen, welche Faktoren die Loyalität am meisten beeinflussen.

 

Detaillierte Ergebnisse für jede Abteilung

Zusätzlich zu den Gesamtergebnissen können die Daten der Mitarbeiterbefragungen durch die Back-End-Segmentierung einzelnen Abteilungen oder bestimmten Teams zugeordnet und analysiert werden. Dies bietet eine Organisation die Möglichkeit, Schulungselemente und Folgemaßnahmen auf Abteilungsebene zu erstellen, die für jedes Team einzigartig sind.

 

Leistung von Führungskräften bewerten

Die Aufschlüsselung der Ergebnisse durch das Managementteam hilft dem Unternehmen dabei, zu identifizieren, welche Manager aus Sicht ihrer Untergebenen gut abschneiden und welche nicht. Dies ist eines der häufigsten Hauptziele einer Mitarbeiterbefragung. Viele Umfragen konzentrieren deshalb sich auf die Effektivität von Führungskräften und Managementprinzipien. Diese Art von Daten kann einem Unternehmen einzigartige Informationen und Anregungen für Schulungselemente und Follow-up-Maßnahmen bieten, die für den Manager spezifisch sind.

 

Kommunikation fördern

Mitarbeiterbefragungen sind ein großartiger Schritt für Unternehmen, um die Kommunikationswege mit den Mitarbeitern zu öffnen. Da jeder die Möglichkeit hat zu antworten, können die Mitarbeiter alle guten und schlechten Rückmeldungen über das Unternehmen teilen. Alles in allem ist es für Unternehmen in der Regel besser, sich genau darüber im Klaren zu sein, was Mitarbeiter denken und brauchen, als nur Vermutungen anzustellen.

Bild von mohamed Hassan auf Pixabay