goldene Waagschale JustiziaEs gibt einige Dinge, die haben einfach seit Anbeginn ein schlechtes Image. Warum das wirklich so ist, interessiert zunächst einmal nur wenige. Ein gutes Beispiel dafür sind Sportwetten. Noch vor zehn Jahren war Wetten auf Sportereignisse voll und ganz verboten. Aufgrund von internationalen Druck gab es dann 2011 eine Teilöffnung des Wettmarktes. Rund zwanzig Unternehmen wurde es gestattet, Wetten auch in Deutschland anzubieten. Wahrscheinlich gibt es Aufgrund der nur Teilöffnung noch heute ein Bild von Sportwetten in der Gesellschaft, dass an illegale Geschäfte, vermummte Gestalten und miese Ganoven erinnert. Aber diese Zeiten sind auf jeden Fall vorbei und damit in Zukunft klar ist, ob Sportwetten legal sind, gibt der folgende Artikel Aufschluss.

Die Eröffnung des Wettmarktes in Deutschland

Sportwetten waren in vielen Ländern außerhalb von Deutschland bereits gang und gäbe. Nach einer gewissen Zeit bemerkte auch Deutschland den Trend in der Gesellschaft und die Möglichkeit, über eine Steuer an den Wetten zu profitieren. Seitdem kämpft das Wettbusiness um ein besseres Ansehen in der Gesellschaft. Nach dem immer mehr klar wird, dass Sportwetten nur zum geringen Teil auf Glück beruhen und viel mehr eine genaue Prognose, basierend auf analysierten Informationen sind, funktioniert das auch relativ gut. Dadurch rücken Sportwetten immer weiter vom kritisch beäugelten Wettbusiness sowie dem Glücksspiel fern.

Sind Sportwetten nun legal?

Diese Frage ist kurz und knapp mit einem „ja“ zu beantworten. Wie bereits erwähnt war Deutschland im Jahr 2011 bereit, die Türen für die Sportwetten zu öffnen. Ist man auf der Suche nach einem Buchmacher im Internet, oder sieht eine Werbung im Fernsehen, zeigt sich ein professionelles Bild. Wären Sportwetten in Deutschland nicht legal, wäre es auch nicht erlaubt, dass in der Werbepause oder auf Plakaten Prominente dafür werben.

Trotzdem befinden sich Sportwetten immer noch in einer Art Grauzone. Auch wenn das Angebot im Internet riesig ist und es einige Rechtsprechungen für die Legalität von Sportwetten gibt, existiert trotz EU Richtlinien kein einheitliches Vorgehen der Staaten. Deswegen haben die meisten Anbieter für Sportwetten eine Lizenz aus Malta oder Gibraltar. Die Buchmacher haben ihren Sitz dort geründet, weil es an diesen Orten ganz genaue Richtlinien für Wetten gibt. Während Deutschland, Italien oder andere Länder der Europäischen Union noch untätig sind und keine wirklich fördernde Entschlüsse dazu vorbringen, sondern dazu neigen das Thema langzeitig zu debattieren, haben die Lotterie & Gaming Autority in Malta und die Gambling Commission of Gibraltar Maßstäbe im Bereich Sportwetten gesetzt.

Wie ist die genaue rechtliche Lage in Deutschland?

Deutschland hat erkannt, dass es den Markt regulieren muss. Erster Schritt war die Wettsteuer von fünf Prozent des reinen Wettgewinns. Das hat dem deutschen Fiskus bereits im ersten Jahr mehr als 165 Millionen Euro beschert. Trotz dieser unglaublichen Summe im ersten Jahr, gab es seitdem keine wirklichen Bemühungen mehr, die Rechtslage weiter zu definieren und weitere Sicherheiten zu schaffen. Bis jetzt sind Sportwetten in Deutschland nur erlaubt, weil die Europäische Union Sportwetten erlaubt hat. Auch wenn die Sicherheit für Kunden und Interessenten von Sportwetten gesichert ist, da es auf internationaler Ebene Richtlinien und Gesetzte gibt, kann man die Skepsis einiger Menschen gut nachvollziehen. Schuld daran ist, dass es bis heute keine deutschen Lizenzen für Sportwetten gibt und alles auf Basis von EU Richtlinien geregelt ist und die Sicherheit aufgrund der Wettsteuer sowie der Buchmacher garantiert wird.

Die Sicherheitsvorkehrungen der Buchmacher

Damit ist so weit geklärt, dass Sportwetten in Deutschland legal sind, die Gewinne nach fünf prozentiger Versteuerung komplett dem Teilnehmer gehören, auch wenn die gesetzliche Lage nicht voll und ganz ausgearbeitet ist. Wer in Deutschland Sportwetten abschließen will oder das seit 2011 bereits macht, kann ohne Bedenken weiter machen, weil Sportwetten in Deutschland nicht illegal und in der EU legal sind. Falls nun, da jetzt klar ist das Sportwetten nicht in die Illegalität führen, neue Interessenten für Sportwetten vorhanden sind, wird kurz und knapp erklärt, wie man den idealen Buchmacher im Internet findet. Damit die rechtliche Instanz, welche in diesen Artikel erwähnt wurde, auch bei Sportwettenanbietern ein Bestandteil ist, besitzt ein guter Buchmacher über eine Lizenz für Sportwetten aus Malta oder Gibraltar. Diese Lizenzen geben Aufschluss über die Sicherheit für die Kunden der Wettplattform wie deren abgeschlossenen Wetten.

Sicherheit durch Prüfstellen und Kundenrezessionen

Als Sportwetten 2011 in Deutschland möglich würden, griffen tausende auf den neuen Markt zu. Endlich konnten erfahrene Wettteilnehmer als auch rein Sportinteressierte ihr Wissen bei Wetten zu echten Geld machen. Nachdem das nun einige Jahre her ist, gibt es über die Buchmacher einige Kommentare, Bewertungen und Rezessionen im Internet zu finden. Damit lassen sich vertrauenswürdige und zwielichtige Broker selektieren. Aber zumindest in Sachen Bewertung helfen deutsche Instanzen mit. Somit haben die bekanntesten Buchmacher nicht nur Lizenzen aus Europa, sondern auch Zertifikate von öffentlichen und privaten Einrichtungen wie dem TÜV oder der deutschen Lotteriegesellschaft.

Ein weiteres Auswahlverfahren befindet sich auf den Plattformen, auf welchen eine große Anzahl an Buchmachern zu finden sind, wie Wettanbietervergleich.de Wie bei einer Suchanfrage lassen sich einzelne Kriterien eingeben oder ausblenden lassen, wodurch eine neue Ordnung bei den Buchmachern entsteht. Dann kann man die neue Liste Mithilfe der Bewertungen und Rezessionen auswerten. Dabei sind die Anforderungen immer unterschiedlich und basieren auf individuellen Wünschen. Dadurch, dass Sportwetten aber immer populärer werden, umfasst das Angebot eines Buchmachers bereits um die dreißig Sportarten und den dazu bekannten Ligen. Für die deutsche Fußballliga ist es sogar möglich, auf die dritte Liga zu wetten. Dazu kommt eine Vielzahl an unterschiedlichen Wettoptionen pro Sportart.

In der Regel bietet jeder Buchmacher einen Bonus auf die erste Einzahlung an. Bei großen Buchmachern gibt es sogar 100% auf die erste Einzahlungssumme. Ein weiteres Kriterium sind die angebotenen Quoten für eine Wettoption. Die ist nicht bei jedem Anbieter gleich. Es versteht sich von selbst, dass ein Broker mit besseren Quoten auch um einiges erfolgsversprechender ist.

Abschließend ist zu der Legalität von Sportwetten zu sagen, dass es den Anschein hat, dass sich Sportwetten mehr und mehr in der Gesellschaft etablieren und auch der Gesetzesgeber nachziehen wird. Es ist also mit großer Sicherheit sehr bald, eine umfassende Akzeptanz und Legalisierung sowie Regulierung von Sportwetten in Deutschland zu erwarten.

Impressum